Referenzen

Windkraft

Biogasanlage Vettweiß

Ort: Vettweiß Seit: 2011 Leistung: 1 x 370 kW; 1 x 530 kW; 700 Nm³
Gaseinspeiseanlage, Vergärung von Zuckerrüben

Guido Bongard, Betriebsleiter Biogasanlage Vettweiß

Guido Bongard, Betriebsleiter Biogasanlage Vettweiß

Vettweiß, 02. August 2013

„Mein Name ist Guido Bongard und ich bin stolz darauf, den Betrieb der Biogasanlage Vettweiß zu leiten. Diese Gaseinspeiseanlage ist einfach nur High-Tech!

Soll ich jetzt sagen, dass bioconstruct die besten Biogasanlagen baut? Das glaubt mir doch keiner. Schließlich arbeite ich für bioconstruct.

Aber ich lade Sie gerne ein. Kommen Sie vorbei und ich zeige Ihnen, was den Betrieb dieser Anlage so einfach und so effizient macht. Sie ist intelligent geplant und äußerst robust. Das muss man einfach sehen, nicht lesen. Und außerdem bin ich eh kein Mann der großen Worte. So. Bis dann. Wir seh’n uns. „

Ja danke Guido, so kennen wir Dich. Dann sagen wir mal etwas:

Die Biomethaneinspeiseanlage Vettweiß (Nordrhein-Westfalen) hat im Dezember 2012 den Betrieb aufgenommen. Es ist nach Neukammer im Havelland die zweite Einspeiseanlage die wir gebaut haben, es ist die erste, die wir selbst betreiben. Hierdurch verschaffen wir uns Expertenwissen für den Bau weiterer Einspeiseanlagen, von dem künftige Kunden mit Sicherheit werden profitieren können.

Wir bereiten hier Biogas auf Erdgasqualität auf und speisen das – dann – so genannte Biomethan ins Erdgasnetz ein. Hierdurch wird die höchsteffiziente Nutzung von Rohstoffen möglich, denn das Biomethan wird dort verstromt, wo auch die Wärme zu 100% genutzt wird. Das Erdgasnetz dient also als riesiges Transport- und Speichermedium und Biogas sorgt auf diese Weise auch für Stabilität im Stromnetz, weil dann verstromt werden kann, wenn der Wind nicht weht oder die Sonne nicht scheint.

Die Rohstoffe für die Vettweißer Anlage – Zuckerrüben und Mais – beziehen wir von über 40 Landwirten aus der Region. Bei diesen bedanken wir uns ganz herzlich für die gute Zusammenarbeit. Und wir bedanken uns auch bei der Gemeinde Vettweiß und beim Gasnetzbetreiber RWE für die hervorragenden Beiträge zur Projektrealisierung.

Nachsatz zur Technik: Die installierte Aufbereitungskapazität der Anlage Vettweiß beträgt 550 Nm³ pro Stunde. Technologielieferant für die Druckwasserwäsche ist die Malmberg Water AB aus Schweden.

Information der Öffentlichkeit gemäß §§ 8a und 11 der Störfallverordnung (12. BImSchV) finden Sie hier.

Guido Bongard, Betriebsleiter Biogasanlage Vettweiß

Guido Bongard, Betriebsleiter Biogasanlage Vettweiß

Vettweiß, 02. August 2013

„Mein Name ist Guido Bongard und ich bin stolz darauf, den Betrieb der Biogasanlage Vettweiß zu leiten. Diese Gaseinspeiseanlage ist einfach nur High-Tech!

Soll ich jetzt sagen, dass bioconstruct die besten Biogasanlagen baut? Das glaubt mir doch keiner. Schließlich arbeite ich für bioconstruct.

Aber ich lade Sie gerne ein. Kommen Sie vorbei und ich zeige Ihnen, was den Betrieb dieser Anlage so einfach und so effizient macht. Sie ist intelligent geplant und äußerst robust. Das muss man einfach sehen, nicht lesen. Und außerdem bin ich eh kein Mann der großen Worte. So. Bis dann. Wir seh’n uns. „

Weitere Biogasanlagen

Biogasanlage Imperial Park

Biogasanlage Imperial Park

Ort: West Sussex Seit: 2017 Leistung: 4.988 kW

Vielen Dank, Steve! Dieses Projekt war sicherlich ein Meilenstein in der Firmengeschichte von bioconstruct. Wir wurden 2015 mit dem Design, der Errichtung und Inbetriebnahme der Biogasanlage Imperial Park beauftragt und haben für die technische Verfügbarkeit der...

weiterlesen
Biogasanlage Chichester

Biogasanlage Chichester

Ort: West Sussex Seit: 2017 Leistung: 1.800 kW

Die südenglische Biogasanlage wurde in 2017 in der Nähe von Chichester gebaut und produziert mit 1,8 Megawatt installierter BHKW- Leistung von Jenbacher Strom sowie ungefähr die gleiche Menge an thermischer Energie. Die thermische Energie wird bei dieser Anlage in...

weiterlesen
Biogasanlage Vinni

Biogasanlage Vinni

Ort: Lääne-Virumaa Seit: 2012 Leistung: 1 x 526 kW; 1 x 844 kW

Und wir sind stolz darauf, dieses „Leuchtturmprojekt“ für die baltischen Staaten errichtet zu haben. Es zahlt sich eben aus, am Ball zu bleiben. Dabei waren für uns die größten Herausforderungen technischer Natur. Zum Beispiel wird es im estnischen Winter nicht selten...

weiterlesen